Roberto Bertozzi

Gemeinderat der Stadt Zürich

Mitglied der Rechnungsprüfungskommission

Konstitution

Das Naturell

Die Huter’sche Naturelllehre umfasst drei primäre Naturelle, drei sekundäre Naturelle und zwei polare Naturelle.

Die primären Naturelle

  • Das Bewegungsnaturell, welches aus dem Mesoderm entsteht, und

  • das Ernährungsnaturell, welches aus dem Entoderm entsteht,

  • das Empfindungsnaturell, welches aus dem Ektoderm entsteht.

Die sekundären Naturelle

Es sind diese Mischformen, bei denen zwei Organsysteme bevorzugt ausgebildet sind:

  • Ernährungs-Bewegungsnaturell (Entoderm und Mesoderm),

  • Ernährungs-Empfindungsnaturell (Entoderm und Ektoderm) und

  • Bewegungs-Empfindungsnaturell (Mesoderm und Ektoderm).

Die zwei polaren Naturelle umfassen

  • das harmonische Naturell, bei dem alle drei Organsysteme harmonisch zueinanderstehen und

  • das disharmonische Naturell, welches, im Gegensatz zum harmonischen Naturell, eine unglückliche Kombination oder Entfaltung der körperlichen Anlage ausweist.

Naturellschema nach Carl Huter

Quelle: Aerni, 2003, S. 278

Personen, die eines der oben aufgeführten Naturelle aufweisen, sind ausgeprägte Persönlichkeiten mit einem staken Charakter. Menschen hingegen, die eine weniger ausgeprägte Persönlichkeit aufweisen, werden in der Huter’schen Naturelllehre zu den acht tertiären Naturellen gezählt. Die Zellen, das Gewebe und die Organsysteme, vor allem des Zentralnervensystems, sind bei ihnen schwächer ausgeprägt, als es bei den primären, sekundären und polaren Naturellen der Fall ist (Aerni, 2003, S. 172).

Das Geschlecht, welches aus der Keimzelle, in Verbindung mit allen drei Keimblätter entsteht, gibt dem jeweiligen Naturell eine besondere Prägung.

Jedes Naturell zeigt ein für sich typisches Erscheinungsbild, eine typische Physiognomie, die die psychophysiognomisch geschulte Person im Alltag sicher einordnen kann. Aus dem Naturell können die Grundbedürfnisse jeder Person rasch erkannt werden, weshalb die Huter'sche Naturelllehre als praktische Psychologie sehr wertvoll ist, um Menschen mit ihren individuellen Bedürfnissen richtig verstehen und ihnen gerecht werden zu können.

Vorgänge zwischen Körper, Kopf und Gesicht [weiterlesen]

Aerni, F. (2003). Lehrbuch der Menschenkenntnis: Einführung in die Huter’sche Psychophysiognomik und Kallisophie. Carl-Huter-Verlag.

Copyright © 2019. All Rights Reserved.